GRID (2019)

Nach langem Warten hat uns Codemasters das neue GRID präsentiert, es ist in zwei unterschiedlichen Ausführungen erhältlich. Einmal als “normale” Day One Edition und einmal als Ultimate Edition.

Inhalte

Die Day One Edition enthält das Spiel sowie den Aston Martin Vantage GT4.

Wer sich die Grid Ultimate Edition gönnt, erhält zudem noch die Season-Pässe 1-3, neben dem Aston Martin gibt es den Pontiac Firebird Modified, Chevrolet Corvette C7.R, Mitsubishi Lancer Evo VI Time Attack und den Renault R6. Desweiteren bekommt man Player Cards, Banner, einzigartige Lackierungen und den VIP-Status.

Anforderungen an den PC

Wer einen Einsteiger-Gaming-PC besitzt, sollte das Spiel auf minimalen Settings spielen können, grob wird ein ab Intel i3 2130 oder AMD FX4300 verlangt, die 8GB Arbeitsspeicher sollte ein Gaming-PC schon mitbringen und die Grafik sollte von mindestens einer Nvidia GT640 oder HD7750 verarbeitet werden.

Ein anspruchsvollerer Gamer sollte einen Intel i5 8600k oder AMD Ryzen 5 2600x auf seinem Mainboard haben, direkt daneben wären 16GB RAM nicht schlecht und als Grafikkarte wird eine Nvidia GTX1080 oder eine AMD RX590 empfohlen.

Worum es in Grid geht

wird vermutlich jeder wissen, hier in Grid (2019) muss man verschiedenen Events in den Klassen Touring, Stock, Tuner, GT und Invitational meistern. Als extra oben drauf wartet dann noch die Fernando Alonso Herausforderung.

Fahrzeuge

neben den üblichen Sport- und Rennwagen liefert Codemasters auch ikonische Fahrzeuge den 911 RSR von Porsche, den Ferrari 488 GTE oder den Ford GT40.

Mehr zu GRID kommt in den nächsten Tagen, hier im Beitrag oder auf Youtube.

Vorheriger Beitrag
Pink Ribbon Charity Event
Nächster Beitrag
ATS V1.36

Menü